V

Vorwiderstand

Vorwiderstände sollen den Strom, der durch einen Abschnitt (z.B. eine Led) herabsetzen. Vor allem Led s neigen dazu beim Einschalten (bis das Substrat erwärmt ist) sehr viel mehr Strom zu "ziehen" wie sie eigentlich vertragen.
Gängige Werte im Mikrobereich (bei unseren LED's und einer LipoZelle ) sind Werte zwischen 180 und 240 Ohm. Je höher der Wert, desto niedriger der Strom und damit die Helligkeit... Wichtig sind die Vorwiderstände vor allem bei den mikroprozessorgesteuerten Lichtschaltern oder Kombiempfängern. Hier darf die max. Strombelastbarkeit der einzelnen Ports nicht überschritten werden. Üblich sind 20 mA.

© Peter Stöhr - MikroModellBau.De, 20.10.2012