I
Rubrik I


Infrarot

Nicht sichtbarer Bereich des Lichts (Für Menschen). Im Mikromodellbau wird meist eine Wellenlänge von 950 - 980 nm verwendet, da hier die geringsten Störung durch Fremdlicht (Halogen, Engergiesparlampen, Neonröhren) zu erwarten sind.


Hierzu gibt es unsere allgemeinen Infrarot-FAQ's:

Eine Übersicht über die gängigen IR-Empfänger mit MA-Protokoll: IR-Empänger - Übersicht

Der einfachste IR-Empfänger mit 3x Servo: IR-E1-3.pdf
IR-Empänger mit Licht und Fahrtreglern:
IR-RX-1-2 (bzw. dessen Vorgänger) IR-RX-1
IR-RX-2
IR-RX-3
IR-RX-4
Infrarotempfänger mit Muskeldrahtsteuerung: IR-MD-2.pdf
Infrarot Sender und Empfänger für Hänger- bzw. Aufliegerbetrieb IR-SLAVE.pdf

Die aktuellen IR-Sender mit MA-Protokoll sind der IR-TS-1 und IR-TX-330


PPM2IR
(setzt die Signale einer "normalen" Fernsteuerung mit PPM Ausgang in IR (MA-Protokoll) um.


Infrarotprotokoll

Für die Übertragung der Informationen vom Sender zum Empfänger wird ein spezielles Protokoll verwenden. In diesem Protokoll sind die Übertragungsinformationen festgelegt. Unsere IR-Sender / Empfänger verwenden ein mit der Firma Mikroantriebe gemeinsam entwickeltes Protokoll. Dieses Proktokoll ist nicht kompatibel zu den anderen Übertragungsprotokollen (z.B. S*-Control). Bis zu 4 Fahrzeuge mit unterschiedlichen ID's (Kennungen) können gleichzeitig gesteuert werden.



I2C

Spezielles 2-Draht Bus-Protokoll, mit dem bis zu 245 Slaves (=Endgeräte) gesteuert werden können. Hier liegt die Zukunft im Modellbahn-Anlagenprotokoll, deshalb werden wir hier verstärkt Module entwickeln.




© Peter Stöhr - MikroModellBau.De, 20.10.2012
NEWS
geprüfter Webshop
Alte Homepage
Kontaktanschrift

MikroModellBau.De
Peter Stöhr
Blumenstraße 26
96271 Grub am Forst
Tel.: +49 09560 9210 30
Fax.: +49 09560 9210 11

Keine telefonische Bestellannahme !
Dokumente
Neulich im Internet

Bitte denken Sie immer daran: Qualität gibt es nur beim Original !